FANDOM


Als einen Limbus (englisch: Limbo) bezeichnet man einer der möglichsten, tiefsten zu erreichenden Traumebene beim Dream-Shareing.

Eigenschaften Bearbeiten

Der Limbus unterscheidet sich dahingehend von einer normalen Traumebene durch:

  • eine deutlich erhöhte Zeitverzögerung, was durch einen enormen Anstieg an Hirnaktivität erzeugt wird, was dafür sorgt, dass bei wenigen Stunden Schlaf im Limbus Jahre vergehen können.
  • eine wahrscheinlich uneingeschränkte Baufähigkeit aller sich befindlicher Personen
  • eine immer wiederkehrende Anfunkt über einen sich unendlich lang ziehenden Strand, welcher von Dom als "das Angespültwerden an seinem Strand des Unterbewusstseins" beschrieben wird.
  • eine anscheinend vorhandene Speicherung des Limbus im Unterbewusstsein, da dieser sich kaum ändert und beim erneuten Eintreten wiederhergestellt wird.

Gefahren Bearbeiten

Schon nach kurzer Zeit wird durch die extreme Tiefe und die sehr starke Zeitverzögerung bei den Träumer ein Realitätsverlust eintreten bei dem er sich seiner Realität nicht mehr so sicher ist und schon nach kurzer Zeit den Sinn und auch ein großer Teil der Erinnerungen für die Physische Welt verliert.

Dabei ist es in dieser Ebene am leichtesten ein Inception zu vollführen und generell jegliche Informationen aus einer der Träumer zu extrahieren.

Limbus im Film Bearbeiten

Im Film wird der Limbus als eine Traumebene beschrieben, welche sich nur aus rohem und reinem Unterbewusstsein zusammensetzt.

Im Film selbst gibt, bzw. gab es nur zwei Eintritte in einem Limbus, welcher einmal aus Doms und Mals Experimenten in verschieden tiefen Traumebeben bestand, und zum anderen gegen Ende des Filmes mit der wiederkehr von Dom und Ariadne zu den alten Limbusüberresten von Doms und Mals Experiment.

Austritt Bearbeiten

Da ein Limbus nichts weiter als ein noch tiefere und intensivere Traumbene ist, besteht die einzige Möglichkeit darin aus den Traum zu entkommen, sich umzubringen. Dabei könnte man:

  • sofort aus dem Schlaf erwachen und mit einem Schlag in die Realität zurückgelangen ...
  • oder man fällt in die letzte Traumebene zurück, die man bestiegen hat.

Austritt im Film Bearbeiten

Im Film gelingt es Dom und Mal durch einen Selbstmordversuch aufzuwachen, genau wie Ariadne und Sam Fischer gegen Ende des Film.

Dom und Saito erinnern sich aber im Limbus an die Realität und gelangen mit ihrem Tot (vermeintlich) wieder zurück in die Realität.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki